Back to Top

 

 

Die filigrane und doch eindringliche Stimme der Geige und strahlende der Klang der Gitarre: Vereint im Duo selten zu erleben – ein Genuss für Liebhaber sinnlicher Klänge! Mit Hingabe und Verve pflegt das Duo Aciano das beredt-nuancierte Zwiegespräch dieser beiden Königinnen der Saiteninstrumente und lädt ein zum Tanz der großen Gefühle.

Schon früh, zu Studienzeiten, entdeckten Freya Deiting und Sandra Wilhelms die außergewöhnlichen Klangwirkungen im Dialog von Geige und Gitarre, und dabei ihre künstlerische Seelenverwandtschaft. Als gestandene Instrumentalistinnen fanden sie später im Duo Aciano zusammen, zwei Klangmalerinnen mit ausgeprägter Klangästhetik und Spürsinn für die Feinheiten ihrer „Saitenspiele“. Mit Herz und Seele loten sie Möglichkeiten ihrer Instrumente aus in einem Dialog, der aus der Bewegung lebt. Kraftvoll-dynamisch treiben sich Gitarre und Geige an, spielen effektvoll Kontraste aus und weben im Spiegel der Klänge berückende Klangmuster.

Seit Gründung des Duos im Jahr 2006 ist in kontinuierlicher Leistung ein inhaltlich breit gefächertes Repertoire entstanden. Ideenreich und mit Sinn für musikalische Dramaturgie schöpft das Duo aus europäischer Klassik, der spanischen und südamerikanischen Musikliteratur des. 19. und 20. Jahrhunderts, aus Salonmusik und Filmmusiken, Irish Tunes und osteuropäischen Klezmer . . . . Über Länder und Zeiten hinweg spannen die  Aciano – Programme schillernde Bögen, erzählen Geschichten einer Epoche oder lassen in stilistisch ausgewogenen Stimmungsbildern überraschende musikalische Wahlverwandtschaften aufleben. Erstaunliche Tiefenschärfe verleiht das Duo in seinem jüngsten Programm den Sounds unserer Zeit aus dem Katalog der großen Pop- und Rockklassiker – von legendären Sixties über die schillernden Achtziger bis heute.

Ob in kleinen Salons vor fünfzig  Zuhörern oder vor 3000 Menschen zur Eröffnung der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 oder open air auf dem Taksim Platz in Istanbul: Die „Acianas“ haben auf den verschiedensten Bühnen Erfolge gefeiert und immer das passende Programm im Gepäck.

2010 veröffentlichte das Duo Aciano seine erste CD „¡DOS!“ beim Ruhrgebietslabel Makro Musikverlag mit Werken spanischer und südamerikanischer Komponisten (Granados, De Falla, Sarasate, Pujol, Piazzolla, Machado).

Im Tango Nuevo des wunderbaren Astor Piazzolla und seiner musikalischen Erben finden Freya Deiting und Sandra Wilhelms eine unversiegbare Inspirationsquelle. Ihre zweite CD „Luz Y Sombra“ ist der Musik des Tango Nuevo – Begründers Piazzolla und dem großen Tangosänger Carlos Gardel gewidmet. Dazu gesellen sich Kompositionen atmosphärischer Tiefe des Argentiniers Máximo Diego Pujol. Überraschungen brasilianischer Couleur (J. M. Zenamon, H. Villa-Lobos) oder auch ungewöhnliche Neo-Tangos vervollständigen die musikalische Südamerika-Collage.

Nun sind sie vermehrt mit ihrem neuen Programm „Time after Time – Classical Music meets Pop, Rock and Tango“ zu hören:  Stilsicher versehen sie Songs von Metallica, Greenday, Cindy Lauper, Ed Sheeran oder den Beatles mit einem klassischen Touch und setzen so anmutig wie delikat eigene Pointen – dabei immer auf der Suche nach unbedingter Klangschönheit, romantisch eben dem Ruf der Blauen (Korn-)Blume folgend, auf spanisch Aciano!

 

Foto: Walter Jonat